Logo der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands
Donnerstag, 13. Juni 2019, 18:00 - 20:00, Breckerfeld

"Fraktion vor Ort": Gute Agrarpolitik

Für eine Neuausrichtung der Agrarförderung

Intakte Böden, reines Wasser und saubere Luft gehören zu den Grundbedingungen für gesunde, nachhaltig erzeugte Lebensmittel. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, dass Tierwohl, Klima- und Naturschutz sowie die Wahrung sozialer Standards zur Grundlage für die Förderung der europäischen Landwirtschaft werden.

 

Ziel ist dabei nicht eine Kürzung der EU-Agrarförderung, sondern ihre Bindung an Kriterien, die den Menschen in den bäuerlichen Betrieben, den ländlichen Regionen und dem Umweltschutz zugutekommen. Statt Flächeneigentum zu belohnen, soll der Nutzen der Landwirtschaft für Klima und Umwelt honoriert werden. Öffentliches Geld soll für öffentliche Leistungen eingesetzt werden – die Größe des Betriebs ist dabei unerheblich. Steuergelder sollen effizient und zielgerichtet als finanzielle Anreize an die Landnutzer zu mehr Naturschutz eingesetzt werden. Auf der anderen Seite sollen Betrieben, die soziale, ökologische und arbeitsrechtliche Standards nicht einhalten, Subventionen entzogen werden können.

 

Landwirtschaftspolitik muss sich den Herausforderungen des Klimawandels, des Insektensterbens und des Verlusts biologischer Vielfalt stellen. Dafür ist eine Neuausrichtung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik notwendig.

 

Dieses Projekt in Land, Bund und Europa wird Politikerinnen und Politiker noch über Jahre beschäftigen. Wir möchten Sie über die Politik der SPD-Bundestagsfraktion für eine zukunftsgerechte Landwirtschaft informieren und mit Ihnen diskutieren: Was können wir tun für den Erhalt unserer Kulturlandschaft, für den Schutz unserer Lebensgrundlagen, für gesunde Lebensmittel und die Entwicklung des ländlichen Raums?

 

  • Homborner Werkstatt
  • v.-Bodelschwingh-Str. 2
  • 58339 Breckerfeld
Auf der Karte zeigen (Link zu Google Maps)

Die Schwerpunkte meiner Arbeit: