Logo der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

Lebenslauf

09.07.64

geboren in Hagen, verheiratet, vier Kinder

1980

Realschule Oberhagen Mittlere Reife

1983

Gymnasium Hohenlimburg Abitur

1983/84

Wehrdienst, Sanitätssoldat

1984/85

Vertretung des erkrankten Vaters als Schulhausmeister

1985 - 88

Ausbildung zum Versicherungskaufmann

1988

Restzivildienst, KDV-Anerkennung

1988 - 93

Studium Biologie an der Ruhr-Universität Bochum und Diplomarbeit am Max-Planck-Institut für Molekulare Physiologie in Dortmund

1993/94

Ökologie-Studium an der Universität / Gesamthochschule Essen (nebenberuflich)

1994 - 98

Ökologie-Studium an der Universität / Gesamthochschule Essen (nebenberuflich)

1983

Eintritt in die SPD, Kassierer SPD-Oberhagen

1993/94

Mitglied der Bezirksvertretung Eilpe/Dahl

1994 - 98

Ratsmitglied in Hagen und Mitglied des Aufsichtsrats der Stadtwerke Hagen AG

seit 1998

Mitglied des Deutschen Bundestages

1998 -2002

14. Wahlperiode

Wahlkreis 108 (Hagen), SPD 55,9%, CDU 32,8%, Grüne 3,6%, FDP 2,7%, PDS 1,1%

Ordentliches Mitglied in den Bundestagsauschüssen für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung; für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie in der Enquete-Kommission „Recht und Ethik der modernen Medizin"

2002 - 2005

15. Wahlperiode

Wahlkreis 139 (Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I), Erstimmen René Röspel: 55,24%; Zweitstimmen: SPD 49,0%, CDU 30,9%, Grüne 7,4%, FDP 8,8%, PDS 1,1%

Ordentliches Mitglied in den Bundestagsauschüssen für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sowie für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Vorsitzender der Enquete-Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“, stellvertretendes Mitglied im Unterausschuss Abrüstung und Rüstungskontrolle, Mitglied Stiftungsrat CAESAR

2005 - 2009

16. Wahlperiode

Wahlkreis 139 (Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I), Erstimmen: René Röspel: 52,3 %, Zweitstimmen: SPD 45,8%, CDU 29,9%, Grüne 6,4%, FDP 8,6%, Die Linke 5,8%

Ordentliches Mitglied im Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, stellv. Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für Forschung, Vorsitzender des „Parlamentarischen Beirates zu Fragen der Ethik insbesondere in den Lebenswissenschaften“ (Ethik-Beirat), stellvertretendes Mitglied im Bundestagsausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, stellvertretendes Mitglied im Unterausschuss Abrüstung und Rüstungskontrolle, bis Mai 2007 Mitglied Stiftungsrat CAESAR

2009 - 2013

17. Wahlperiode

Wahlkreis 139 (Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I), Erstimmen: René Röspel: 43,0%, Zweitstimmen: SPD 32,98%, CDU 30,3%, Grüne 12,2%, FDP 9,1%, Die Linke 9,7%

Ordentliches Mitglied im Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, stellv. Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für Forschung, stellv. Mitglied im Bundestagsausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, stellv. Mitglied im Unterausschuss Gesundheit in Entwicklungsländern

Mitglied im Senat der Helmholtz-Gemeinschaft (ehrenamtlich), Mitglied im AWO-Ethikrat (ehrenamtlich), Parlamentarischer Beirat der Fernuniversität Hagen (ehrenamtlich)

2013 - 2017

18. Wahlperiode

Wahlkreis 138 (Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I) Erstimmen: René Röspel 47,1%, Zweitstimmen: SPD 36,8%, CDU 34,1%, Grüne 4,5%, FDP 4,5%, Die Linke 5,7%

Ordentliches Mitglied im Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, stellv. Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für Forschung, stellv. Mitglied im Bundestagsausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Mitglied im Senat der Helmholtz-Gemeinschaft (ehrenamtlich); Mitglied im AWO-Ethikrat (ehrenamtlich); Parlamentarischer Beirat der Fernuniversität Hagen (ehrenamtlich); Mitglied des Kuratoriums am Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie Dortmund; Mitglied des Kuratoriums im Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH (IBB) Dortmund (ehrenamtlich); Vorsitzender der AWO Ennepe-Ruhr (ehrenamtlich)

2017 - 2021

19. Wahlperiode

Wahlkreis 138 (Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I) Erstimmen: René Röspel 39,3%, Zweitstimmen: SPD 29,3%, CDU 28,9%, Grüne 5,8%, FDP 12,6%, Die Linke 7,2%, AfD 11,8%

Ordentliches Mitglied im Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, stellv. Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für Forschung, stellv. Mitglied im Bundestagsausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Mitglied im Senat der Helmholtz-Gemeinschaft (ehrenamtlich); Mitglied im Senat der Arbeitsgemeinschaft Industrieller Forschungsvereinigungen AiF (ehrenamtlich); Mitglied im AWO-Ethikrat (ehrenamtlich); Parlamentarischer Beirat der Fernuniversität Hagen (ehrenamtlich); Mitglied des Kuratoriums am Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie Dortmund (ehrenamtlich); Mitglied im Diskursbeirat des Kopernikus-Projektes "Energiewende-Navigationssystem (ENavi)", gefördert vom BMBF (ehrenamtlich); Mitglied des Kuratoriums im Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH (IBB) Dortmund (ehrenamtlich); Vorsitzender der AWO Ennepe-Ruhr (ehrenamtlich)

Mitglied bei

ver.di, AWO, Falken, Naturschutzbund, Hagener Friedenszeichen, Solarenergieförderverein, 3.-Welt-Laden, TSV Fichte Hagen, Ökumenisches Hospiz Emmaus e.V.

Die Schwerpunkte meiner Arbeit: