René Röspel

René Röspel MdB

Ihr Abgeordneter für Hagen und
den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis
 
Pressemitteilung

Sie können die Pressemitteilungen als feed abonnieren

4. 7. 14   

Mittel für THW deutlich erhöht

Die Mittel für das Technische Hilfswerk (THW) werden im Bundeshaushalt 2014 massiv aufgestockt. „Zehn  Millionen Euro zusätzlich werden für die Arbeit der Ortsverbände, den Erwerb von Fahrzeugen sowie für Aus- und Fortbildung zur Verfügung gestellt“, freut sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel, „auch die Vereinigung der Helfer und Förderer des THW erhält zusätzliche Mittel.“

Das THW werde heute mehr denn je gebraucht und leiste mit seinen zu 99 Prozent ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern großartige Arbeit nicht nur in Deutschland, sagt Röspel: „Dem müssen wir auch im Bundeshaushalt Rechnung tragen. Deshalb haben wir für eine massive Aufstockung seiner Mittel gesorgt.“ Allein zwei Millionen Euro mehr werden an die ehrenamtlich getragenen THW-Gliederungen vor Ort gehen, in denen sich deutschlandweit rund 80 000 Helferinnen und Helfer engagieren. Für die Anschaffung neuer Fahrzeuge werden weitere sieben Millionen Euro bereit gestellt. Die Aus- und Fortbildungskapazitäten des THW werden mit 920 000 Euro gestärkt.
Über immerhin 80 000 Euro mehr könne sich die Vereinigung der Helfer und Förderer des THW freuen, ergänzt René Röspel. Damit wolle man die Zukunftsfähigkeit des THW sichern und die Motivation der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den 668 Ortsverbänden stärken. Angesichts wachsender Herausforderungen, die sich unter anderem aus dem Klimawandel und der tendenziell wachsenden Zahl extremer Wetterereignisse ergeben, sei es dringend notwendig, das THW und seine Helfer für zusätzliche Aufgaben zu wappnen.