René Röspel

René Röspel MdB

Ihr Abgeordneter für Hagen und
den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis
 
Aktuelle Pressemitteilungen

Sie können diese Nachrichten als Newsfeed abonnieren. Klicken Sie bitte hier!
 

29. 9. 16   

SPD-Experte Rolf Mützenich diskutiert über Außenpolitik

Rolf Mützenich, der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, kommt zur öffentlichen Mitgliederversammlung der Schwelmer SPD am Dienstag, dem 4. Oktober, um 18 Uhr in der Städtischen Sparkasse. „Der 57-jährige Kölner ist promovierter Politikwissenschaftler und in unserer Fraktion Experte für Außen-, Verteidigungs- und Menschenrechtspolitik“, weiß der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel, der Mützenich bei seinem Schwelm-Besuch begleiten wird.

27. 9. 16   

Schulen werden gerechter, moderner, leistungsfähiger!

Der heimische Bundestagsabgeordnete René Röspel begrüßt den Beschluss des SPD-Parteivorstandes zur Modernisierung der schulischen Bildung ausdrücklich: „Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes.“ Daher seien die Eckpunkte, die der SPD-Vorstand beschlossen hat, besonders wichtig.

20. 9. 16   

Willkommensinitiative mit „Diätenspende“ unterstützt

Die Schwelmer Willkommensinitiative feierte jetzt ihren ersten Geburtstag und hat dazu ihren neuen Laden an der Hauptstraße eröffnet. Unterstützt wurde sie dabei mit einer „Diätenspende“ des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel in Höhe von 500 Euro.

15. 9. 16   

Röspel setzt auf Thema Gerechtigkeit statt Populismus und Hetze

 Zwar hieß das Thema der Diskussion, zu der der SPD-Ortsverein Vogelsang den heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel in die Gaststätte „Am Ufer“ eingeladen hatte, „Bericht aus Berlin“, doch immer wieder kamen Themen im Ortsteil oder in der Stadt zur Sprache, denn „die Menschen erleben Politik vor ihrer Haustür“, sagte Röspel, „deshalb müssen wir sie dort abholen.“

15. 9. 16   

AWO und René Röspel gemeinsam für eine solide Finanzierung der Jugendmigrationsdienste

„Es ist völlig unverständlich, dass sich Bundesfinanzminister Schäuble weigert, die in 2016 zusätzlichen acht Millionen Euro für die Jugendmigrationsdienste auch im Haushalt 2017 zu verankern“, äußerte sich der Hagener SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel sichtlich empört bei seinem Besuch in der Frankfurter Straße 74. Der AWO Unterbezirk Hagen – Märkischer Kreis hatte ihn zum bundesweiten Lobby-Aktionstag Jugendmigrationsdienste am 13. September 2016 eingeladen, um ihm über seine Arbeit zu berichten und für die prekäre finanzielle Situation zu sensibilisieren.

zum Pressearchiv