René Röspel

René Röspel MdB

Ihr Abgeordneter für Hagen und
den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie haben mich am 22. September 2013 erneut mit einer deutlichen Mehrheit in den Deutschen Bundestag gewählt. Ich sehe es als Auftrag an, mich weiterhin dafür einzusetzen, dass unser Land sozial gerechter wird und sich die Schere zwischen Arm und Reich endlich wieder schließt.

Ich werde mich weiterhin dafür einsetzen, dass Menschen für ihre Arbeit gut bezahlt werden und die Zahl schlecht bezahlter Arbeitsplätze wieder deutlich abnimmt.
Ich werde mich auch dafür eeinsetzen, dass Menschen nach einem arbeitsreichen Leben eine auskömmliche Rente erhalten und nicht von Altersarmut bedroht sind.
Der Wahlkreis 138 mit den Städten Hagen, Gevelsberg, Ennepetal, Schwelm und Breckerfeld ist meine Heimat. Hier bin ich geboren und zu Hause und weiß, wo der Schuh drückt. Ich möchte gerne weiter für die Region und die Menschen, die hier leben, im Bundestag arbeiten.
Ich stehe für eine Politik, die soziale Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Fortschritt zu einer besseren Zukunft verknüpft.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Der gläserne Abgeordnete

Auskunft zu meinen Einkünften und zu meiner Ausstattung als Abgeordneter

 


Aktuelle Pressemitteilungen

 

18. 7. 16   

Einladung zur Rundfahrt durch den „schönsten Wahlkreis der Welt“

Den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen bezeichnet der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel immer wieder als den „schönsten Wahlkreis der Welt“. Dass das keineswegs übertrieben ist, können jetzt die Bürgerinnen und Bürger aus Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hagen und Schwelm selbst erforschen: Röspel lädt herzlich ein zu einer Bus-Rundfahrt am Donnerstag, dem 4. August, von 9 bis etwa 18 Uhr. In der Eigenbeteiligung von 29 Euro pro Person sind die Busfahrt, Mittagessen, Kaffeetrinken und alle Erläuterungen und Besichtigungen enthalten.

 

11. 7. 16   

Röspel: „Nein heißt endlich Nein!“

Seit vielen Jahren wird über die Verschärfung des Sexualstrafrechts diskutiert, vergangene Woche wurde sie vom Bundestag beschlossen. „Künftig sind alle nicht-einvernehmlichen sexuellen Handlungen unter Strafe gestellt“, ist der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel erleichtert: „Nein heißt jetzt endlich Nein!“

 

8. 7. 16   

Röspel: Noch nie so gute Rahmenbedingungen für Integration

Das Integrationsgesetz ist am Donnerstag im Bundestag beschlossen worden. „Damit werden für viele Menschen, die Zuflucht in Deutschland gesucht haben, Integration und Teilhabe erleichtert“, freut sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel. Die SPD habe in der Flüchtlingsfrage von Anfang an auf eine schnelle Integration und ein entsprechendes Gesetz gedrungen und sich nun mit dieser Forderung durchgesetzt, sagt Röspel: „Auf der Zielgeraden konnten wir weitere Verbesserungen erreichen.“

 

8. 7. 16   

SPD-Abgeordnete freuen sich über Bundeszuschuss für Kanu-Junioren-EM auf der Lenne

Ein Zuschuss aus dem Bundesinnenministerium in Höhe von 40 000 Euro hilft, die Finanzierungslücke zu schließen, die den Organisatoren der Europameisterschaften im Kanu-Slalom der Junioren und U 23 auf der Lenne in Hohenlimburg noch Kopfzerbrechen macht.

 

5. 7. 16   

Bessere Leistungen und mehr Personal in der Pflege

Das Bundeskabinett hat den Entwurf des Dritten Pflegestärkungsgesetzes (PSG III) verabschiedet. „Es ist Teil einer Gesamtreform der Pflege, mit der wir die Leistungen und die Personalsituation verbessern“, freut sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel.

ältere Pressemitteilungen